Was taugen online Gütesiegel?

Viele Menschen kennen das ungute Gefühl, wenn bei dem Online-Shop die Kontonummer oder Kreditkartennummer angeben werden muss, wenn etwas gekauft wird. Bei Einkäufen im Internet ist der Wunsch nach Sicherheit sehr groß. Oft wird deshalb mit Gütesiegeln geworben, doch keiner weiß genau, was diese wirklich taugen. Für sichere Internetshops wäre ein Gütesiegel sehr hilfreich, welches auch das hält, was versprochen wird. Verschiedene Gütesiegel in Deutschland sind verbreitet und sie gelten als relativ verlässlich.

Wie verlässlich sind die Gütesiegel wirklich?

Von dem TÜV Süd gibt es Safer Shopping und so werden die ausgezeichneten Shops einmal jährlich geprüft. Die Siegel sind somit jedoch lediglich eine Momentaufnahme. Weitere bekannte Gütesiegel sind Trusted Shops, EHI-Siegel und das Internet Shopping Gütesiegel ips. Für die Verbraucher können die Siegel zunächst hilfreich sein. Wichtig wäre jedoch auch, wenn immer angegeben wird, welche Unternehmen negativ getestet wurden. Die Verbraucher wären damit dann schließlich sehr umfassend informiert. Der Wunsch wird vermutlich unerfüllt bleiben, denn es werden nur die Unternehmen getestet, welche das Zertifikat beantragen und dafür auch bezahlen. Es ist besonders wichtig, dass die Kunden im Internet bei einem Internetshop selbst das Gefühl für die Seriosität entwickeln. Nicht alle Shops werden auch mit den genannten Siegeln, sondern es gibt noch einige mehr. Dies bedeutet allerdings nicht, dass diese Shops deswegen unseriös sind. Gerade die Starter oder Kleinunternehmer können sich das Siegel am Anfang der Karriere noch nicht leisten. Von dem TÜV werden schließlich pro Jahr mehrere tausend Euro Gebühr verlangt und dies auch bei den kleinen Shops. Auch Trusted Shops schlägt pro Jahr noch mit mindestens mehreren hundert Euro zu. Von den Kritikern wird damit oft eingewendet, dass ordentlich Kasse mit dem Sicherheitsbedürfnis der Verbraucher gemacht wird. Bei dem freien Markt gibt es die Faustregel, dass bei den beiden vergleichbaren Shops immer das Vorhandensein des Gütesiegels entscheidet. eKomi und Trusted Shops gehören in Deutschland zu den bekanntesten Anbietern der Kundenbewertungsportale. Es gibt auch Kundenbewertungsportale neben dem Qualitätssiegeln.

Was sollte über die Gütesiegel gewusst werden?

Ein Blick auf den Betreiber der Gütesiegel kann zeigen, ob der Shop wirklich dort registriert ist. Auf jeden Fall sollte ein Gütesiegel auf eine entsprechende Seite von dem Unternehmen verlinken, von welchem das Zertifikat angeboten wird. Es wird dann schließlich genau aufgeführt, warum ein Shop berechtigt ist, dass mit dem Siegel geworben wird. Meist passiert dies in Form von einem Zertifikat. Wenn kein Link vorhanden ist, handelt es sich in vielen Fällen um eine Fälschung. Wer sich wirklich sicher sein möchte, kann sich an den Gütesiegelvertreiber wenden und die Frage stellen, ob ein Shop registriert ist. Bei vielen Zertifizierern gibt es die entsprechende Stichwortsuche. Wichtig ist, dass Siegel nicht gleich Siegel ist. Von manchen Shops wird mit Siegeln geworben, welche eine sichere Datenverbindung garantieren sollen. Es geht zu dem minimalen Standard, dass Kontonummer und Kreditkartennummern über die SSL-Verbindung zu dem Server geschickt werden. Mit https können die Verbraucher diese Verbindung sehen. Geht es um die Gütesiegel im Allgemeinen, dann ist es oftmals hilfreich, wenn bei Foren gezielt nach Erfahrungen gesucht wird. Auch ist bei dem Shop ein Blick in das Impressum hilfreich, denn Adresse, Inhaber und Firmenname sollten vollständig sein. Fehlt ein Impressum, sollten die Interessenten stutzig sein. Leider gibt es für die Verbraucher kaum einen 100-prozentigen Schutz, denn auch der seriöse Auftritt, das Impressum und das Siegel können gefälscht werden. Normal soll ein Gütesiegel allerdings zeigen, dass der Onlineshop vertrauenswürdig ist, zuverlässig arbeitet und die Standards einhält. Bevor die Siegel schließlich erteilt werden, kommt es zur Zertifizierung. Das Siegel zu erhalten bedeutet somit Kosten, Vorbereitung und Aufwand. Wieder wird bei allen Verlängerungen geprüft und es fallen immer wieder Gebühren an.